Meine Radreisen
Meine Radreisen

Der Grenzverlauf Deutschland / Polen

5. Etappe von Grambin nach Schwedt/Oder - 116 Km

Der erste Ort, den ich an diesem Tag erreichte, war Ueckermünde, eine sehr schöne kleine Stadt am Bodden. Der Radweg führt zu einem kleinen Strandbad und dann verläßt man den Ort auch schon wieder in Richtung Löcknitz. Es ist ein schöner Weg, teils durch Wälder, aber auch auf ruhigen Seitenstraßen. Von Löcknitz geht es über Ramin und Krakow, wo MeckPom verlassen wird. In Garz erreichte ich die Oder. Hier wurde der Radverkehr wegen Bauarbeiten auf einer Umleitungsstrecke parallel zur Oder geführt. Normalerweise kann man ab Garz dem Flußlauf direkt bis nach Schwedt, dem heutigen Ziel folgen. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, zumeist geschotterte oder geteerte Radwege. Ein großer Teil der Tour führt auch auf ruhigen Seitenstraßen.

Die alte Oder in Schwedt

05 Grambin nach Schwedt:Oder.GPX
GPX Datei [370.9 KB]

6. Etappe von Schwedt nach Malchow (Am Helenensee) - 130Km

Weiter ging die Reise, zunächst entlang der alten Oder bis nach Stützkow und dann mit einem Schlenker rüber zum Hauptfluss. Es ist ein wahnsinnig schöner Weg durch eine phantastische Landschaft. Wildvögel aller Art, kleine Füchse und Rehe, alles bekommt man hier zu sehen. Vorbei an Hohenwutzen folgt man weiter dem Oder Radweg nach Lebus und kurze Zeit später erreicht man Frankfurt (Oder). Nach einem Abstecher durch die Stadt ging es direkt weiter bis an den Helenensee, ein Naherholungsgebiet, leider zu dieser Zeit gnadenlois überfüllt. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, zumeist geschotterte oder geteerte Radwege. Der wesentliche Teil verläuft direkt an der Oder, mit vielen Möglichkeiten für eine Rast und Einkehr.

Frankfurt (Oder)

7. Etappe von Malchow nach Rothenburg/o.L. - 162 Km

Ich verließ den Helenensee in östliche Richtung und bog in Lossow wieder auf den Oder Radweg ein. Vorbei an Brieskow-Finkenheerd, Wiesenau und Ziltendorf erreichte ich bald Eisenhüttenstadt, eine ziemlich trostlose Stadt. Kurze Zeit später war dann nicht mehr die Oder, sondern die Neiße der Grenzfluß nach Polen. Es ging vorbei an Guben und Forst (Lausitz) immer auf schönen flachen Radwegen. Ortschaften gab es in diesem Streckenabschnitt kaum noch und so fuhr ich bis nach Rothenburg in der Oberlausitz, um hier zu übernachten. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, zumeist geschotterte oder geteerte Radwege. Der wesentliche Teil verläuft direkt an der Oder bzw. Neiße, zum Ende der Etappe ohne nennenswerte Einkehrmöglichkeiten..

Am Helenensee

8. Etappe von Rothenburg/o.L. nach Hinterhermsdorf. - 102 Km

Blick zurück nach Zittau

9. Etappe von Hinterhermsdorf nach Dresden - 64 Km

Das wohl am häufigsten aufgestellte Verkehrsschild

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radreisen