Meine Radreisen
Meine Radreisen

Der Westen II

Die Grenze nach Belgien und Luxemburg

15. Etappe von Wassenberg-Effeld nach Robertville (BE) - 138 Km

Man sollte sich mit etwas Proviant eindecken, denn viele Einkaufsmöglichkeiten gibt es an diesem teil der strecke nicht. Über Waldfeucht und Selfkant gelang man nach Herzogenrath und dann nach Aachen. Eind Stadtdurchfahrt ist nie besonders schön und das trifft auch hier zu. Dafür b eeindruckt der erste Teil des Vennbahn Radweges. Es geht zwar stetig bergauf, was aber kaum zu spüren ist. Dafür entschädigt der sehr feine Radweg, der am Rande der Eifel entlangführt. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, asphaltierte Wege mal in Straßennähe, mal ganz in der Natur.

16. Etappe von Robertville nach Bollendorf - 111 Km

Morgens bei strahlendem Sonnenschein auf dem Vennradweg zu fahren, ist eine Wonne, zumal es in diesem Abschnitt permanent bergab geht. Der Untergrund ist wie geschliffen, keine Baumwurzeln, keine Bruchstellen, es ist einfach fantastisch. Für mich der beste Radweg, den ich je befahren habe. Von Aachen bis nach Winterspelt (Eifel) umspannt der Radweg eine Streckenlänge von 120 Kilometer. Nach Ende des Vennbahn Radweges biegt man in die Our-Route ein. Die Our ist nur ein schmaler Fluss, daher ist die ein- oder andere Steigung zu überwinden. Später fliesst die Our in die Sauer und dann wird der Radweg in den Sauer-Radweg überführt. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: mittelschwer, asphaltierte Wege mit Steigungen von bis zu 7%.

17. Etappe von Bollendorf nach Saarlouis - 103 Km

Zunächst bleibt der Radweg auf der Luxemburgischen Seite des Grenzflusses Sauer. Es ist landschaftlich ein reizvoller Weg. Bei Oberbillig mündet die Sauer in die Mosel. Mit der Fähre wird die Mosel überquert und dann geht es flussabwärts, bis zum Zusammenfluss mit der Saar. Der Saar Radweg ist ein ebenso schöner Weg wie viele andere Flussradwege auch. Viele kleine nette Ortschaften und immer mal wieder ein Flussschiff, mit Kohle, Sand, oder sonstwas beladen. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, asphaltierte Wege.

17 Bollendorf nach Saarlouis.GPX
GPX Datei [314.2 KB]

18. Etappe von Saarlouis nach Dahn i.d.Pfalz - 117 Km

Der Radweg an der Saar macht auch an diesem Streckenteil viel Spaß. Allerdings sind die Städte, an denen der Weg vorbeiführt, nicht mehr ganz so schön. Zum Teil verlassene Industrieanlagen, oder die Weke der SaarStahl sind nicht sehr sehenswert. In Saarbrücken verlies ich die Saar und fuhr in Richtung Osten, über Zweibrücken und Rodalben bis zum Tagesziel. Der Radweg schlengelte sich durch die Pfalz, immer einem kleinen Fluss und einer Bahnstrecke folgend. Übernachtung auf einem Campingplatz.

 

Streckenprofil: einfach, mit Ausnahme von einigen Steigungen auf asphaltierten Wegen.

Das wohl am häufigsten aufgestellte Verkehrsschild

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radreisen